Mittwoch, 5. Oktober 2011

Herr Bödefeld ist gewalttätig

x


Heute gab es einen Vorfall von häuslicher Gewalt bei uns daheim.
Muss man ja auch mal drüber sprechen können.

Aber ich muss weiter ausholen (sollte jetzt kein Wortwitz sein):
Bödi begleitet mich ja mit ins Büro. Eigentlich, denn uneigentlich hat er dazu nach unserer Morgenrunde nicht immer Lust und dann darf er zu Hause bleiben.
Das bedeutet, dass er an diesen Tagen 5 1/2 Stunden alleine ist.

An eben solchen Tagen baue ich gerne Überstunden ab, weil ich mir dachte, der feine Herr würde sich freuen, wenn ich dann eher zu Hause bin.

Jaha, denkste. Komme ich eher nach Hause, ist er noch gar nicht bereit dazu! Je älter er wird, desto mehr Wert legt er auf ritualisiertes Verhalten und wenn ich dann einfach ungefragt eher nach Hause komme, passt das überhaupt nicht in seinen Zeitplan.

  • Komme ich zur gewohnten Zeit, werde ich freudig begrüßt.
  • Komme ich nach 4 Stunden nach Hause, liegt Herr Bödefeld noch auf dem Bett und ist zu schlapp um mich an der Tür zu empfangen. Sein Rute wedelt zwar wie wild und als Zeichen des Erkennens hebt er auch kurz den Kopf, aber das muss als höfliche Geste eben reichen.
  • Komme ich, so wie heute, nach 3 Stunden nach Hause passiert grad mal gar nix. Bödi hat so fest geschlafen, er hat nüscht mitgekriegt.
Tief und fest hat er auf meinem Bett gepennt. Erst als ich mich neben ihn geschmissen habe, ist er langsam zu sich gekommen. Da hat er sich wohl gedacht, wenn die Alte schon mal da ist, kann sie mir ja auch den Bauch kraulen und dreht sich auf den Rücken und streckt alle Viere von sich.

Und da ist es dann geschehen: ich bin seiner nonverbalen Aufforderung nicht umgehend nachgekommen und schon holt Bödi mit der Vorderpfote aus und zwiebelt mir volle Möhre mitten ins Gesicht! Vielen Dank auch.

Das macht er übrigens nicht nur mit mir: Hunden, die nicht mit ihm spielen wollen, tafelt er auch gerne mal eine mit der Vorderpfote. Meinem Bruder scheuert Bödi gerne zum Spielauftakt immer abwechseln mit der rechten und linken Vorderpfote eine nach der anderen.

Wollte ich nur mal so erwähnt haben!


x

Kommentare:

  1. köstlich der eintrag! kann ich mir alles so richtig gut bildlich vorstellen. hihi

    ja ja, ältere herrn fordern ihren schönheitsschlaf. du hast mittlerweile sicher schon mehr falten zum ausbügeln während dem schlafen. ;)

    freches dackelbussi

    AntwortenLöschen
  2. Herr Bödefeld macht es richtig. Bei anderer Zeit verhält man sich auch anders:-)) Er freut sich trotzdem genau so doll, nur ein anderer Ausdruck!
    Heutzutage sieht man sehr selten einen Briard, eine sehr schöne Rasse:-)
    LG - Bertha

    AntwortenLöschen
  3. Wir halten zwischen 15 und 17 Uhr unseren Schönheitsschlaf. Da möchten wir auch nicht gern gestört werden. Und wenn schon ist Bauchkraulen das Mindeste. Wenn nicht wird geschubst.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  4. Ich dachte Bödi wäre ein Briard, aber anscheinend ist er ne Bordeauxdogge mit Extensions! :) :) :)
    L.G. Diva

    AntwortenLöschen
  5. Bloß nicht aus der Ruhe bringen lassen...
    Das Leben ist hart genug!
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  6. @ pia
    meine falten werden von meinem hund einfach weggeschlagen :)

    @ Bertha
    hier in der gegend sind briards tatsächlich selten. am niederrhein oder im ruhrgebiet, wo sich mehr züchter tummeln, sieht man sie aber öfter. Wir liebäugeln lustigerweise gerade mit einem bobtail :) Aber das ist nur spinnerei, bödi ist noch lange nicht bereit für einen zweithund.

    @ Emma und Lotte
    so ists recht. die zweibeiber zum bauchkraulen einspannen nach dem schönheitsschlaf!

    @ Diva
    Du hast Bödi enttarnt! Ich habe jetzt nämlich festgestellt, dass er auch durchaus die lefzen von einer dogge haben könnte. nur sieht man das dank fell ja nicht :)

    @ Elke
    Genau: Probiers mal mit gemütlichkeit mit ruhe und gemütlichkeit lalala

    LG Desiree & Herr Bödefeld

    AntwortenLöschen
  7. Öhhh, wo Emil hinschlägt wächst kein Gras mehr... ist Bödi da sanfter? Zum Thema Rituale, frag bloß nicht, wie das bei einem Briard aussieht, der seit 7 Jahren seine Rituale pflegt... ALLES hört auf sein Kommando. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. @ Emils Frauchen
    Bödi und sanft? höhö: nö!!!
    Das mit der Ritualisierung des Alltags hab ich mir fast schon gedacht. Bödi entwickelt gerade eine ganz entzückende Sturheit, wenn etwas nicht so abläuft, wie er es gewohnt ist. Er hat jetzt auch die Idee, zu bestimmen, wo wir spazieren gehen und wehe ich will an einer Kreuzung in eine andere Richtung.

    LG Desiree

    AntwortenLöschen