Donnerstag, 14. Juli 2011

Herr Bödefeld wandert im Bergischen Land: Von Rösrath in die Wahner Heide

x

Wenige Tage nach Bödis erster erfolgreicher Bahnfahrt haben wir direkt den Praxistest hinterhergeschoben und eine Wanderung unternommen, die nicht als Rundstrecke verläuft, sondern zwischen zwei Bahnhaltestellen.

Vom Rösrather Bahnhof aus geht es in die Wahner Heide.
Mit der Wahner Heide kann man ja nie was falsch machen, dort ist es immer toll.
Der Anfang der Wanderung war auch noch schön; zuerst durch den Park und später an der Sülz entlang, bevor wir aber (endlich) in der Wahner Heide ankommen, führt uns die Strecke durch Wohngegenden und das Rösrather Gewerbegebiet....

Ein kleines (ungenehmigtes) Bad zu Beginn der Wanderung im Teich bei Haus Eulenbroich:


Wir waren zur Abwechslung mal nicht alleine, sondern mit Freunden unterwegs. Da erwacht sogar in Bödi das Bedürfnis die "Herde" zusammen zuhalten, sonst ist er ja eher Spezialist für ein Ein-Hund-Vorweg-Kommando.



Jaaaaa...schon wieder Wasser....



Die A4 will auch noch überquert werden, bevor wir schließlich in der Heide, dem ehemaligen Truppenübungsgelände des belgischen Militärs, angekommen sind.


Die drei von der Tankstelle. Bödi an diesem Tag mit Halstuch (psychologisches Accessoir, weil ich viele, viele Spaziergänger erwartete und die bei Bödis Anblick denken sollen: oh wie witzig/albern/drollig/blöd anstatt ohgottohgott ist der groß und gefährlich)


Statt Panzer walzen sich nun Büffel und Esel durch den nördlichen Teil der Wahner Heide:


Neben unserer zierlichen Freundin sieht sogar unser schmaler (wenn auch großer) Hund plötzlich viel imposanter aus:





Ich liebe Esel. Mein Vater hätte mir fast zum abgeschlossenen Studium einen geschenkt, aber ich habe das Geld dann doch in das Böde-Mobil gesteckt (alles für den Briard - alles für den Club!)








Nach 11 Kilomtern endet die, von Sabine Keller im Rother Wanderführer "Bergisches Land" vorgeschlagene, Wanderung am Bahnhof in Stümpen.

Ich würde diese Strecke nicht weiterempfehlen, dafür ist die Lauferei durch Rösrath einfach zu blöd. Wer nicht auf die Bahn angewiesen ist, der kann mit dem Auto bis an den Rand der nördlichen Wahner Heide fahren und in der Nähe der Kalmusweiher parken.

(PS: Herr Bödefeld hat die Bahnfahrt übrigens gemeistert, als hätte er nie etwas anderes getan)

x

Kommentare:

  1. Hallo
    Puuuh 11 km ??Da hätte mir meine Sally doch glatt die Mittelkralle gezeigt *lol*
    Aber tolle Bilder hast du machen können .. ne schöne Gegend!!
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich entdecke jetzt erst diesen super Blog. Und wir sind ja auch drauf :-) Werde ab jetzt regelmäßig schauen, was das Bödchen so mit Euch treibt. Und mich schon mal freuen auf die nächste Wanderung mit Euch!

    Liebe Grüße
    Marloes

    AntwortenLöschen