Freitag, 26. November 2010

Herr Bödefeld wurde ausgetauscht

x

Wahrscheinlich.
Heute Nacht.
Von Außerirdischen oder so.


Dieser Eintrag ist im Grunde genommen nur für mich und Bödis Herrchen und soll als Erinnerung und Mahnmal an dunklen Tagen dienen, an denen wir glauben alles ist doof und Bödi macht eh nur das was er will.

Bödi und ich haben heute wieder beim Spaziergang die Zeit vergessen und sind erst nach 2,5 Std. wieder zu Hause gelandet. Es war aber auch alles perfekt: Sonne und Schnee und unser Hund hat die ganze Zeit so getan, als wäre er gut erzogen - hörrlich!

Wiese Nr. 1: Bödi darf flitzen, soll aber nicht buddeln. Ich erinnere ihn daran und er hört tatsächlich auf und tobt weiter rum.

Unterwegs sehe ich schon von weitem einen Hundebesitzer + Hund. Ich kenne die kleine Maus und weiß, dass ihr fast das Herz stehen bleibt vor Schreck wenn Bödi sie zum Spielen auffordert. Bödi wird angeleint und während wir Übungen zur Leinenführigkeit machen, gehen wir Hund & Halter entgegen. Ich habe mich noch lange mit dem Mann unterhalten, während mein Hund ruhig neben mir saß und gewartet hat, um anschließend gesitttet mit mir an den beiden vorbei zu gehen. Eine Hundebegegnung ohne dass mein Hund sich fast überschlägt vor Aufregung. Selten.

Zu dem Zeitpunkt war meine Laune schon ziemlich gut, aber ich sollte noch geradezu euphorisch werden.

Später auf einem Feldweg: Bödi mindestens 30 Meter vor mir, ca. 20m davor steht eine Hirschkuh mitten auf dem Weg: Hirschkuh guckt, Hirschkuh läuft den Weg entlang davon, ich verabschiede mich innerlich schon mal von meinem Hund rufe ihn aber trotzdem der Form halber zurück. Und tatsächlich: Bödi kommt zurück. Zu diesem Zeitpunkt kam bei mir der erste Verdacht auf, dass es sich evt. nicht um meinen Hund, sondern um eine gut gemachte Kopie handelt.

Pessimistisch und Schwarzseherisch wie ich nun mal veranlagt bin, denk ich mir: ach, das Vieh war bestimmt zu groß und er hatte Angst und hat es deshalb nicht gejagt...

Direkt vor unserer Nase hatten wir nun also eine ganze frische Wildspur, der Bödi dann mit der Nase dicht über dem Boden gefolgt ist. Normalerweise ist er bei Kontakt mit einer derart frischen Spur nicht ansprechbar und reagiert auf nichts bis gar nichts. Ich mache die Probe auf's Exempel und rufe ihn von der Spur ab und er kommt wieder sofort zurück.

Fand ich ziemlich gut und ab da schwebte ich schon einen cm über dem Boden.

Um das ganze jetzt mal abzukürzen: 2 Stunden und viele Kilomter später standen wir wieder vor einer Gruppe von Rehen und auch in diesem Moment hat Bödi sich abrufen lassen und ist zu mir gekommen anstatt das Wild zu hetzen.

Das wollte ich nur mal festgehalten haben und werde es mir zu Gemüte führen, wenn unser Bödelchen wieder mal beschließt, dass er all das, was er je über Leinenführigkeit gelernt hat, von einen Moment auf den anderen vergessen hat, wenn er nur dann kommt, wenn es ihm gerade zeitlich passt oder oder oder.

x

PS: Und nun fahr ich mit Herrn Bödefeld zum Tierarzt und lass mal die Chipnummer auslesen, vielleicht ...

:)

Kommentare:

  1. Also bei der Sache mit der Hirschkuh hätte ich bei Emil den TA von unterwegs angerufen und um einen dringenden Termin gebeten...

    AntwortenLöschen
  2. da kannste mal sehen... wir vierbeiner stecken doch immer wieder voller überraschungen ;)
    aber nicht dass de denkst wir sind durchschaubar! nee, wir bestimmen wann und wo wir uns gut oder daneben benehmen.
    aber trotzdem bödi... das hat dich bestimmt ne menge kraft gekostet, das wild nicht zu beachten. haste echt gut gemacht. hut ab :D
    wuff, der struppi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo "Verwandschaft"
    Wollte an dieser Stelle nur wieder mal loswerden: ich liiiebe eure Berichte - da kann man immer so herrlich drüber schmunzeln. Leider ist bei uns derzeit die Zeit etwas knapp, ich hoffe aber, bald wieder zum Schreiben zu kommen. Sieht man sich am Wochenende in Weiden?
    viele Grüße von Eddy und dem Inspector - samt Dosenöffner(in)

    AntwortenLöschen
  4. @ Emil
    Es sind schon bendenkliche Anzeichen und ich wäre auch zum Doc gefahren :) wenn er nicht abends auf der letzten Gassi-Runde die Ohren auf Taub stellen würde, so kenne ich ihn doch viel eher! Dennoch hat er sich noch 3 Mal von Rehen und Katzen abrufen lassen. Ich genieße es einfach, so lange es anhält :)

    @ Struppi
    Wahre Worte gelassen geschrieben. Zwischendurch stellt Bödi sich auch echt taub, z.B. wenn ich ihn von einer Weide abrufen will, Buddeln ist wichtiger. Aber der Rückruf wird doch langsam besser.

    @ Sandra
    Hallöle :)
    Mach mal voran mit dem Briard-ABC - das ist doch so cool! Hab aber schon gehört, dass Ihr viel um die Ohren habt - ich warte geduldig!
    Leider, leider kommen wir nicht :( Ich bin für den Rest der Woche Strohwitwe und muss das Temperamtbündel alleine bändigen und muss dazu noch am Samstag arbeiten und kann deshalb nicht über Nacht in Bayern bleiben. Und 11 Std. Fahrt (hin und zurück)an einem Tag bei dem Wetter sind mir zu viel.
    Wir werden aner nächstes Jahr zum Baby-Gucken runter kommen, vieleicht sieht man sich dann?!
    Bitte viele Bilder vom Wurftreffen machen!
    LG Desiree & Bödi

    AntwortenLöschen