Freitag, 23. Juli 2010

Herr Bödefeld ist zurück in seinem Revier

x



Herr Bödefeld is back in town!

Wir waren also gestern noch mal mit Bödi beim Tierarzt. Da er keine Temperatur hat, die Lunge sich nicht dramatisch anhört, er gut frisst und weniger hustet, wurde erst einmal auf ein Röntgenbild der Lunge verzichtet. Bödi wird statt bis Sonntag Abend, nun bis Dienstag Abend Antibiotikum bekommen und zusätzlich ein schleimlösendes Mittel über sein Futter aufnehmen, das ihm hilft, den zähen Schnodder leichter abzuhusten. Der nächste Kontrolltermin ist dann am Dienstag.

Heute habe ich ihn zum ersten Mal wieder leicht belastet und er durfte eine Runde mitlaufen, die nicht schon nach 15 Minuten wieder vor unserer Haustüre endete. Was hat er sich gefreut!







Kontrolluntersuchung: Was ist hier los? Was gibt's neues? Wo sind die Mäuschen???



Typisch Bödi: "Ich kann auf gar keinen Fall auch nur einen Meter weiter gehen, ich hab da was im Fell. Mach das weg! Sofort!!! Sonst bleib ich hier liegen! Für immer!"

Wenn es um sein Fell geht, ist Bödi eine echte Diva. Wenn wir mit der Hundeschule zum Thema "Interessante Spazierganggestaltung" im Wald unterwegs sind, sind wir immer die Lachnummer, weil der feine Herr sich nach Kontakt mit einem Nano-Ästchen flach hinschmeißt, den Kopf auf den Boden presst und einen auf Teppich macht.
Gerüchten zu Folge, soll er ja nicht der einzige in seiner Linie sein, der sich da etwas, sagen wir mal, empfindsam zeigt...


Der "Übeltäter":


An dieser Kreuzung haben wir Bödi vor ein paar Wochen mal geärgert. Seine Züchterin hat ihn mal ganz treffender Weise als ausgesprochenen Zwei-Mann-Hund beschrieben.

Herrchen, Bödi und Ich sind also zusammen unterwegs, als wir an diese Kreuzung gekommen sind. Dort sind wir Menschen dann wortlos abgebogen, der eine nach rechts, die andere nach links.
Da war der arme Hund aber Not, er hat sich ganz verdattert genau in die Mitte der Kreuzung gesetzt und wie ein Beobachter eines Tennisspiels immer nur von rechts nach links und wieder zurück geschaut. Er konnte sich einfach nicht entscheiden. Erst als Herrchen nach einiger Zeit außer Sichtweite war, hat Bödi sich schweren Herzens erhoben und ist mir nachgetrottet.



Kontrolle muss sein





Herr Bödefeld der Cowboy


Nur noch ein paar Meter durch die Allee und wir sind wieder zu Hause!


Das meiste scheinen wir jetzt überstanden zu haben. Ich glaube schon fast, dass der Leidensdruck bei Bödis Herrchen und mir deutlich höher war, als bei unserem Hund selbst.

Ich habe in den vergangenen Jahren so viele schwere Krankengeschichten übers Internet mitverfolgt und habe mir immer gewünscht, dass ich nicht in die gleiche Situation wie die Familien von Merlin, Dojan, Hoshi, Emil, Charly, Rain und viele, viele andere Hunde komme. Ich dachte damals, ich könnte gut nachvollziehen, was diese Halter und Halterinnen mitmachen.
Im Vergleich zu den Krankheitsbildern und den Leiden dieser Hunde sind wir dieses Mal noch glimpflich davon gekommen und dennoch hat es mich bis an den Rand des für mich Erträglichen gebracht.
Ich wünsche mir für alle Hunde da draußen, dass sie im Falle eines Falles auf ebenso gute und gewissenhafte Ärzte treffen und auch für sie so fest die Daumen gedrückt wird, wie wir es erfahren durften!

x

Kommentare:

  1. Hallo
    Das ist ja ein ganz schnuffieger Hund euer Herr Bödefeld!!!
    Liebe Grüsse und schaut doch mal bei uns vorbei ;O)

    Karima mit den beiden Knuffels

    AntwortenLöschen
  2. Schön, euch wieder so glücklich zu sehen..

    Herzliche Grüsse, Trudy

    AntwortenLöschen
  3. Huhuuuuuuuuuu Herr Bödefeld, na - das freut mich ungemein - so eine gute Nachricht - es ist aber auch was - wenn Hund krank ist - wird das Leben total anders und auch recht schwierig - sogar einsam, denn wer möchte schon gerne diese herrlichen Szenen ohne dich erleben - superschöne bwz. tolle Aufnahmen. Du bist auch so ein ganz besonderer Wuffi - scheint mir so - ähnlich wie ich - ist doch Klasse - oder? Tja - die kleine Aimy ist über die Regenbogenbrücke gelaufen - traurig - sie war doch noch so jung.
    Alles Gute dir weiterhin und bis denne mal wieder.
    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  4. Schön das es Dir wieder besser geht.
    fehlt euch was,leiden wir 2 beiner mit euch.
    Du wohnst in einer sehr schönen Gegend wo sich "Hund" gut die Zeit vertreiben kann und vieles entdecken kann.
    Ein schnüffelfreudiges Wochenende wünschen wir Euch.
    GGLG
    Moni und die Bären

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Bödie, Deine Geschichte habe ich mir vorlesen lassen. Habe da so einige (fast alle)Ähnlichkeiten mit mir wiedererkannt. Einfach sitzen bleiben und in beide Richtungen starren, nicht weitergehen wenn was im Fell ist usw. Schöne Bilder, nette Gegend. Schöne Woche noch und ganz gelassen angehen. Deine Ebby von der Ostsee

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Herr Bödefeld,

    gut, dass es dir wieder besser geht. Meine kleine Aimy hat es leider nicht geschafft, aber ich glaube, da wo sie jetzt ist, geht es ihr mindestens so gut wie dir. Trotzdem sind wir alle unglaublich traurig.
    Wieso glaubst du, dass du in der gleichen Hundeschule bist wie meine Alice?

    Schöne Grüße an dein Frauchen, unbekannterweise
    von
    Martina und Andra

    AntwortenLöschen
  7. Wuhaha, das mit dem Stöcken im Pelz, das kennt mein Frauchen nur zu gut. Ich bin dann auch immer die Attraktion. Oder vielmehr denken die Leute, ich habe einen schlimmen Anfall. Denn ich drehe mich zuerst ein paarmal wie irre im Kreis und schmeiße mich dann auf den Boden. Gern auch zwischen Frauchens Beine... Dann muss der Übeltäter entfernt werden... Liegt also nicht nur in der Familie :-)
    Schön, dass es Dir wieder besser geht, mein Frauchen würde die Krise kriegen, wenn ich 3 Tage in die Tierklinik müsste.

    Küsschen, Noelle

    AntwortenLöschen
  8. @ Karima
    Mach ich doch glatt! So viele neue Hundeblogs. Wird Zeit, meinen Blogroll zu aktualisieren. Dabei komm ich doch nun schon kaum mit dem Nachlesen hinterher :)

    @ Trudy
    :) Yup, Hund ist wieder zu Hause, da wo er hingehört und seit gestern auch endlich Hustenfrei! Yeah!

    @ Aiko
    Alle unsere Hunde sind doch was ganz besonderes, nicht wahr! Ich frag mich oft, was wir eigentich den ganzen lieben langen Tag gemacht haben, bevor wir unsere Knallerbese hatten!
    Es tut mir so leid für Aimys Menschen. Der Tod ist bei so jungen Hunden besonders tragisch. Es tut mir so unendlich leid!

    @ Waldfee
    Jo, hier im Oberbergischen lässt es sich gut sein und leben. Wir gehen ja viel mit Bödi wandern, aber bislang nur Strecken, die ich schon ewig kenne. Jetzt wirds Zeit, das Bergische Land mal etwas professioneller zu bewandern! :) Wanderführer sind bestellt. Vielleicht berichte ich hier im Blog über unsere Touren und mach mal ein bißchen Tourismus-Werbung :)

    @ Ebby
    Briards und ihr Fell! Da können sie doch ganz eigen sein, unsere Wuschels. Fernwehmütige Grüße zurück an die Ostsee (ich würd gherae so gern tauschen mit Dir!)

    @ Martina
    Dass Alice Eure Alice sein könnte, hab ich mir so zusammen kombiniert. :) Wir wohnen ja auch in Wipperfürth, gehen aber in Engelskirchen in die Hundeschule. Alter und Aussehen unserer Hundeschul-Alice stimmen mit Eurer überein. Ich muss Monika mal fragen, woher sie ihre Alice hat. Allerdings sind Bödi und ich jetzt in einer anderen Gruppe, nächste Woche sehen wir uns aber noch mal zum Training in einer Tierarztpraxis!

    @ Daniela
    Also drei Tage ohne unseren Bödi brauch ich auch nicht noch mal. Als die Ärztin uns sagte, er müsse dort bleiben habe ich auch nur nach ganz dämlich gemeint: "Aber das geht nicht. Das ist doch ein Briard! Der hängt doch so an uns, der kann nicht alleine hier bleiben." Naja, er hat die Trennung überlebt, wir haben es überlebt. :)

    LG an alle!
    Desiree

    AntwortenLöschen
  9. Wb, Herr Bödefeld! Vor lauter Alltagschaos hatten wir gar nicht mitbekommen, was Euch Schreckliches widerfahren ist. Umso schöner, dass es dem jungen Mann nun wieder besser geht.

    AntwortenLöschen
  10. DIESE Reaktion könnte gut auch meine gewesen sein. Und ich hätte das total ernst gemeint und alles versucht, um das zu verhindern. Naja, da gibts seinen Grund für, leider.

    LG, Dany und Noellchen

    AntwortenLöschen
  11. Schon lange nichts mehr gehört. Wie geht es dir denn mittlerweile, alles auskuriert?

    Liebes WUUUH
    SAlly

    AntwortenLöschen
  12. Hallo - huhuhu - wie geht es Herrn Bödefeld? Hoffentlich ist alles im grünen Bereich.
    Wuff und LG und wenn´s nötig auch Pfotendrücken
    Aiko

    AntwortenLöschen
  13. @ Sarah, Daniela, Sally & Aiko

    Hallo Leute, mit Bödi ist alles im grünen Bereich!
    Frauchen war nur etwas entnervt, um den Blog aktuell zu halten. Folgeerkrankungen ist das Stichwort. Aber dennoch alles gut hier!

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Ihr Bödefelds,
    schön das es Eurem Hundi wieder besser geht.
    Wir haben einen Wuschel von Vinci, er ist jetzt
    2 Jahre alt und hat auch ähnliche Allüren, wie
    Euer Bödi. Muss wohl doch in dieser "Linie" vererbt sein. Grins.
    Vielleicht sehen wir uns mal in RE bei der Briard AG.
    Viele Grüsse aus Hattingen von Bogart von den
    wilden Kerlen

    AntwortenLöschen
  15. @ Willy & Bogart
    Oh wie toll, Verwandschaft! Wie schön, dass Ihr zu uns gefunden habt.!!!
    Ich befürchte, dass nächsten Sonntag ein familiärer Geburtstag ansteht - sollte dem nicht der Fall sein, werden wir wahrscheinlich zur Briard-AG kommen!
    Bis dahin,
    Desiree & Bödi

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Herr Bödefeld,

    wie geht´s denn so? Ich hoffe, du hast deine Erkrankung gut überstanden.
    Meine Alice ist wirklich in der gleichen Hundeschule wie du, aber wieso?
    Ich dachte wir wohnen beide in der ältesten Stadt im Oberbergischen Land.

    AntwortenLöschen