Sonntag, 15. August 2010

Herr Bödefeld in Köln

x

Manchmal verschlägt es auch einen Briard vom Land in die große Stadt. So geschehen am Donnerstag, als wir Bödis Herrchen nach Köln begleitet haben.

Auf der Inneren Kanalstraße musste Herr Bödefeld erst einmal eine Verkehrskontrolle durchführen.
Verkehr vorne:


Verkehr hinten:


Seitenkontrolle:


Alles in Ordnung Bödi? Alle angeschnallt, niemand telefoniert, niemand drängelt?
Jo, alles ok!


Wo sind wir denn hier gelandet?


Ganz schön viel los in der Stadt!


Was macht der da?


Warten an der Ampel.


Auf Los gehts los!


Kleine Geruchskontrolle. Nur schnüffeln, nicht pieseln! Glücklicherweise markiert Herr Bödefeld (noch) nicht.


Mit den Treppen ist es wie mit den Baumstammstapeln - da wird der Briard von einer Zwangshandlung beherrscht, da kann er nicht dran vorbei ohne hoch zu klettern.


An der wild wedelnden Rute kann man gut erkennen wie aufregend es in der Stadt ist.



Und schon sind wir am Ziel angekommen: das Pin Up, der Comic-Dealer von Herrchens Vertrauen.


Wir haben Bödi schon oft mit nach Köln genommen, doch noch nie hat er sich so cool und gelassen gezeigt wie dieses Mal. Ich konnte ihn vor dem Laden ablegen, weg gehen und Bilder machen, Bödi hat sich weder an Krankenwagen im Einsatz mit Martinshorn etc gestört, noch an nah vorbei radelnden Fahrradfahrern oder belustigten Passanten. Doch dascwar ihm nicht in die Wiege gelegt und ist Resultat vielen Übens.

Nasentechnisch sehen sich die beiden ziemlich ähnlich!



Noch ein Beweisbild knipsen, dass wir auch wirklich in Kölle waren.


Und ab mit der gemachten Beute nach Hause.



Bevor wir wieder nach Hause gedüst sind, haben wir noch einen Zwischenstopp in einer großen Kette für Tierbedarf gemacht. Auch hier war der feine Herr Mr. Obercool. Einen hyperaktiven Welpen hat er relaxt begrüßt und sehr nett zurecht gewiesen, als der sich dann doch zu viel raus genommen hat. Und als er an der Kasse von einer krakelenden Dackeldame angeblökt wurde, lag er nur ganz entspannt auf dem Boden, hat seine Ohren auf Durchzug gestellt und sich wahrscheinlich seinen Teil dabei gedacht.

Kennen wir jetzt so auch nicht unbedingt von ihm, schön, dass sich die ganze Arbeit auch bezahlt macht.

x

Kommentare:

  1. Was gibt es schöneres, als solch ein Erfolgserlebnis mit Hundi! BRAVO Bödi, gutes Hundi.
    Coole Story!

    Liebe Grüsse, die Tibifraktion

    AntwortenLöschen
  2. Herr Bödefeld ist wirklich ein Bild von Hund. Sein Blick unter seiner Hochsteckfrisur erinnert mich an den Blick unseres Fellmonsters. Gratuliere, dass er gelernt hat, sich so gut zu benehmen. Es ist sicher ein tolles Gefühl, wenn man merkt, dass sich der Einsatz beim Training gelohnt hat.
    LG Bernstein

    AntwortenLöschen
  3. @ Trudy & Bernstein
    Ich war echt erfreut, dass das alles ganz gut geklapt hat. Auch so ein ausgesprochenes Landei wie Bödi sollte keinen Kulturschock erleiden, wenn es ihn mal in die Großstadt verschlägt. Mich hats halt gefreut, dass das Stadtraining, das wir den ganzen Sommer über mit der Hundeschule praktiziert haben auch zu einem Ergebnis führt.
    LG Desiree

    AntwortenLöschen