Freitag, 10. Dezember 2010

Herr Bödefeld am 10. Dezember 2010

x

Für Suchspiele ist auch in der kleinsten Hütte Platz:
Bödi wird ausgesperrt, während ich seinen Futterbeutel verstecke. Er darf dann wieder rein kommen und muss ihn suchen.


Heute hatte er Hundewurst in seinem Futterbeutel, man kann, um die Suche schwieriger zu gestalten, etwas weniger riechendes nehmen oder ein Spielzeug etc. Wenn der Hund das gut meistert, kann man das Suchfeld erweitern, in dem man Hund in einen Raum bringt und den ganzen Rest der Wohnung zur Suche freigibt.

x

Kommentare:

  1. Schon gefunden! Braver Bödi!

    Kauartikel werden bei uns meistens versteckt.
    Erstaunlicherweise muss ich in der Küche nur sagen "warten, ich gehe verstecken"
    Jeder darf an dem Teil schnüffeln, das er suchen soll. Dann gehe ich bei offenen Türen verstecken, die warten tatsächlich IMMER bis ich rufe. :))
    Weil die zu zweit suchen, verstecke ich nicht zu schwierig.
    LG, TT

    AntwortenLöschen
  2. Auja, Suchspielchen.. Grad jetzt, in der dunklen Jahreszeit, machen wir das auch sehr gern zu Hause. Bei uns steckt meine Leinenhalterin mein ganz normales Futter (Fleisch und Pampe) in eine winzige Tupperdose und dann darf ich suchen.. Großes Spiel, ich liebe es *wedelwedel*

    Liebe Grüße & *wuff*
    die Smilla

    AntwortenLöschen